Heimat, Sehnsucht, Heimweh – zwei Projekte an unserer Schule

Was bedeutet Heimat? Wie fühlt es sich an, wenn wir Sehnsucht und Heimweh nach „Zuhause“  haben – einem Land, einem Ort, Erinnerungen, Menschen – mit dem und denen wir eng verbunden sind?

Damit haben sich Schülerinnen und Schüler unserer IVK-Klasse 5/6 beschäftigt und gemeinsam mit der Projektleiterinnen Olivia Förster und Alexa Grande von Blickwechsel e.V. (Verein für Medien- und Kulturpädagogik) das Projekt „Heimat verbunden“ umgesetzt.

Das Projekt wurde bereits 2018 durchgeführt. Für den 01. – 03. April 2019 gibt es eine Einladung nach Berlin zu einer Fotowerkstatt.

„Heimat verbunden ist ein Fotografieprojekt, das die Medienpädagogin Olivia Förster vom Blickwechsel und die Künstlerin Alexa Grande im Rahmen des Projekts eyeland an der Schule auf der Veddel in Hamburg durchgeführt haben. Die Kinder der Schule auf der Veddel besuchen die Internationale Vorbereitungsklasse und stammen aus verschiedenen Ländern wie Syrien, Mazedonien, Afghanistan und Bulgarien.“ (www.eye-land.org)

Auf der Seite http://www.eye-land.org/projekte.htm  gibt es weitere Informationen.

 

_________________________________________________________________

 

An einem weiteren Projekt waren sechs Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b beteiligt. Sie haben der Journalistin Magdalene Melchers vom Deutschlandfunk ein Interview zum Thema „Danach sehne ich mich zurück – Heimweh“ gegeben. Dieses wurde in eine ca. 20 minütige Sendung eingearbeitet.

Auf der Seite ,,Deutschlandfunk Kakadu“ kann man die Sendung als podcast hören.

„Das Wort Heimweh entstand Ende des 17. Jahrhunderts in der Schweiz als Krankheitsdiagnose – als Beschreibung für einen Gefühlszustand, der ungesund schien. Zeichen für Heimweh sind Traurigkeit, Bauchschmerzen oder Nervosität.

Jeder von uns hatte wahrscheinlich schon mal ein Weh – Bauchweh oder Zahnweh, doch was genau bedeutet eigentlich Heimweh? Und seit wann gibt es denn das Wort überhaupt? Es muss ein schmerzliches Gefühl sein und mit der Heimat zu tun haben, doch dann kann sich Heimweh doch nicht für alle Menschen gleich anfühlen oder?“ (www.kakadu.de/ Deutschlandfunk Kultur, Beitrag vom 08.03.2019)

Hier geht es zum Beitrag: https://www.kakadu.de/danach-sehne-ich-mich-zurueck-heimweh-sehnsucht-nach-zuhause.2728.de.html?dram:article_id=442774#

 

Forscherwoche 2019

In der Woche vom 18.03. – 22.03.19 findet unsere Forscherwoche statt. Die Themen der Forscherwoche kommen in diesem Jahr aus ganz unterschiedlichen Bereichen, sodass wir wieder viele verschiedene Ergebnisse präsentieren können.
Dazu wird in dieser Woche in vielfältigen Projekten ganz praxisnah geforscht, getüftelt, erarbeitet und erprobt.
Am Freitag, den 22.03.2019 findet von 10.00 – 12.00 Uhr die große Abschlusspräsentation in der Aula statt. Sie sind/ Ihr seid herzlich dazu eingeladen! Wir freuen uns auf viele kreative Ergebnisse.

 

Profilklasse Kultur, Bild und Bühne im nächsten Schuljahr

Im nächsten Schuljahr 2019/20 gibt es an der Schule auf der Veddel in Jahrgang 5 die Profilklasse Kultur, Bild & Bühne.

Diese Klasse richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die gerne…

  • singen
  • tanzen
  • Theater spielen
  • zeichnen
  • Musik machen …

… und die den Mut haben, ihre Talente auch zu zeigen!

In zusätzlichen Kreativ-Stunden entdecken wir gemeinsam, was in dir steckt. Im Laufe des Schuljahres erarbeiten wir eine Performance in der Schule – ob Theater, Ausstellung oder Konzert – alles ist möglich!

Wir möchten allen interessierten Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Kunst und Kultur eröffnen. Die Entwicklung einer eigenen kulturellen Identität zu fördern, ist der Schwerpunkt dieser Klasse.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit…

  • kostenlos ein Musikinstrument zu erlernen
  • mit vielen Kunsttechniken und Materialien kreativ zu arbeiten
  • sich auf der Bühne zu präsentieren

… und mit Unterstützung von Lehrkräften und Mitschülerinnen und Mitschülern ein eigenes Projekt zu verwirklichen.

Für unsere Profilklasse haben wir starke Partner, u.a. :

       

 

Präsentation des neuen Schulhausromans

Am 28.01.2019 war es soweit – die neuen Schulhausromane wurden im Hamburger Literaturhaus präsentiert.

  

Fotos: © Literaturhaus Hamburg

Die Schülerinnen Gamze, Gülsah, Vjollca aus der Klasse 8a haben darüber einen Bericht geschrieben:

„Wir, die 8a, haben dieses Jahr beim Schulhausroman teilgenommen. Das ist ein Projekt vom Literaturhaus in Hamburg. Es durften nur vier Schulen aus ganz Hamburg mitmachen und wir waren eine davon.
Am Anfang fiel es uns schwer, eine Geschichte zu schreiben, aber unsere Schreibtrainerin Tania Kibermanis hat uns sehr geholfen. Wir haben uns zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt und sind die Veddel erkunden gegangen und haben Tania alles gezeigt. Nachdem ein paar Mädchen von uns am Wasserturn waren, haben sie sich zum Beispiel entschlossen das in die Geschichte einfließen zu lassen. Es ist eine richtige Gangstergeschichte geworden.
Wir waren super fleißig und haben auch in den Pausen weitergeschrieben, weil es uns so viel Spaß gemacht hat. Als der Tag kam, an dem wir unsere Geschichte im Literaturhaus vorstellen sollten, waren wir alle sehr aufgeregt.
Nachdem wir gelesen haben und unsere Geschichte gut ankam, waren wir richtig stolz. Wir würden immer wieder an diesem tollen Projekt teilnehmen.“

Mehr zum Projekt: https://schulhausroman.literaturhaus-hamburg.de/

Veddel Streetz – der Roman der 8a: https://schulhausroman.literaturhaus-hamburg.de/roman/veddel-streetz-nr-43/

 

Schulhausroman 2019

Der neue Schulhausroman ist da! Auch in diesem Schuljahr hat wieder eine 8.Klasse unserer Schule am Projekt „Schulhausroman“ des Jungen Literaturhauses Hamburg teilgenommen.

(Bild: Literaturhaus Hamburg)

Was haben Außerirdische mit der Veddel zu tun? Wer das nicht weiß, dem empfehlen wir den Roman „Veddel Streetz“, den die Klasse 8a unter der Anleitung der Autorin und Schreibtrainerin Tania Kibermanis geschrieben hat!

Die große Abschlusspräsentation der neuen Schulhausromane von insgesamt vier Hamburger Schulen findet am Montag, 28.01.19 um 18.30 Uhr im Literaturhaus Hamburg statt. Dort werden unsere Schülerinnen und Schüler aus ihrem Werk vorlesen.

Mehr Informationen zum Projekt:

https://schulhausroman.literaturhaus-hamburg.de/

Der erste Roman unserer Schule:

Schulhausroman_8b_Veddel_20539

https://schulhausroman.literaturhaus-hamburg.de/roman/nr-41-veddel/

Neues aus dem Praxislerntag

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern absolviert regelmäßig im Rahmen der Berufsorientierung ihren Praxislerntag im Haus der Projekte auf der Veddel. Dort sind sie für die Schülerfirma „Mügge-Holz-Bau“ tätig. In der Holzwerkstatt und im Küchenteam gibt es viel zu tun, um alle Werkstücke und Arbeitsaufträge pünktlich und gut zu erledigen.

Eindrücke von der Arbeit der Schülerinnen und Schüler gibt es hier in der Bildergalerie:

Klasse 3c in Hagenbecks Tierpark

Ein Ausflug der Klasse 3c in den Zoo

Ich hatte meine Klasse 3c zu einem Ausflug zum Thema „Zahngesundheit bei Tieren“ angemeldet.
Der Ausflug sollte uns in den Zoo zu „Hagenbecks Tierpark“ führen.
Das Los sollte über die Teilnahme entscheiden und wir sollten dann einen Zuschuss von 100 Euro erhalten. Es war eine große Freude, als wir diesen Ausflug gewannen. Am Dienstag, den 25.9.2018 war es dann so weit!
Wir hatten einen ganzen Tag Zeit, die Tiere zu beobachten, zu spielen und einfach den Tag zu genießen. Dabei haben wir auch etwas über die Tiere und ihre Zähne gelernt.
Meine Schülerinnen und Schüler haben dazu in Partnerarbeit kleine Berichte geschrieben.
Viel Spaß beim Lesen!
Margit Wenzel-Prüß, Klassenlehrerin 3c

Die Schülerinnen und Schüler haben fleißig geschrieben und über ihre Erlebnisse berichtet:

Klasse 3c bei Hagenbeck

Step by Step – Erste Erfahrungen

Step by Step – Schritt für Schritt zum Erfolg

  

„Tanzen lernen macht Spaß!“ Das ist die Meinung der 6. Klassen, die seit den Sommerferien am Tanzprojekt „Step byStep“ teilnehmen.

Jeden Mittwoch bringt die Choreografin Pepita Carstens den Schülerinnen und Schülern viel bei: „Wir tanzen immer barfuß, das gefällt mir jetzt richtig gut. Wir dehnen uns und werden beweglicher. Das ist richtiger Sport, danach fühle ich mich viel frischer. Jeden Mittwoch lernen wir etwas Schönes und der ganze Raum in der Aula gehört uns, das ist toll. Ich mag die Musik, dazu muss ich mich einfach bewegen.“
Dies sind die Aussagen unserer Schüler. Auch wir Lehrer sind begeistert von dem Projekt und staunen, wie viel sie schon gelernt haben. In jedem steckt Talent, es muss nur geweckt werden!
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, am 19.12., treten wir zum ersten Mal auf der Bühne unserer Schule auf und zeigen, was wir schon können.

Text: Kathrin Sodeikat